Portal für COVID-Kredite

Wie wir die Software-Plattform aufgebaut haben, auf die >120 Banken zugreifen und >17 Milliarden CHF für die von der Schweizer Regierung genehmigten COVID-19-Kredite verwalten

 

Aufbau einer hochsicheren Softwareplattform und eines Bankenportals für COVID-19-Kredite und Bilanzaktualisierungen

Am 25. März 2020 beschloss der Bundesrat, Schweizer Unternehmen eine Nothilfe in Form von COVID-19 garantierten Übergangskrediten zu gewähren, um die wirtschaftlichen Folgen der Pandemie abzufedern. Aufgrund der Massnahmen des Bundesrates ist die Zahl der Kredite bis Ende Juli 2020 auf 130'000 angestiegen und nimmt weiter zu. Zusätzlich zu dieser Nothilfe verlangt das Gesetz vom 25. März, dass die Banken mehrmals pro Jahr die Kreditabschreibungen und den Saldo an die zentrale Softwareplattform der Bürgschaftsgenossenschaften (BGS) melden. Um das grosse Volumen an COVID-19-Krediten von den Banken an die Bürgschaftsorganisationen zu hosten und zu konsolidieren, beauftragten das SECO und das BGS OpenWT mit der Erweiterung der zentralen Softwareplattform und der Entwicklung des Bankenportals, einem neuen System zur sicheren und effizienten Übertragung und Verarbeitung von Finanzdaten. Das Projekt verfolgte somit zwei Ziele: einerseits die Erweiterung der zentralen Softwareplattform und die Entwicklung eines Portals, das es >120 Banken ermöglicht, Berichte zu erstellen, und andererseits die Automatisierung der Prozesse für den Abgleich von >137 000 COVID-19-Kreditdaten, die von den Banken auf der bestehenden BGS-Plattform bereitgestellt werden, auf der bereits Tausende von Geschäftskrediten für Schweizer Unternehmen gespeichert sind.

Erweiterung einer zentralen Softwareplattform und Aufbau eines Bankportals zur Automatisierung des Austauschs von COVID-19-Guthaben

Mithilfe unserer Business Process Engineering-Methodik integrierten wir den neuen Prozess zur Verwaltung der COVID-19-Kredite in die bestehende zentrale Softwareplattform. Aufgrund des engen Zeitrahmens bildeten wir eine SCRUM-Taskforce mit Unternehmensberatern, Architekten und Softwareentwicklern.

Mit einem ähnlichen SCRUM-Team haben wir gemeinsam mit unserem Kunden die Prioritäten verfeinert und Interviews mit 11 Vertretern von Pilotbanken durchgeführt, auf die mehr als 60 % aller beantragten COVID-19-Kredite entfallen. Wir identifizierten die Kernfunktionalitäten für die Implementierung eines einfachen, hochsicheren Bankportals.

Im Team haben unsere UX- und Sicherheitsexperten einen Workflow entwickelt, der es Banknutzern ermöglicht, sich sicher zu registrieren, zu aktivieren und anzumelden, während BGS und Banken über die verwendeten Konten informiert werden. Die Lösung musste es den Banknutzern ermöglichen, Daten zu übermitteln, ihre Übereinstimmung mit dem erwarteten Format zu überprüfen und sie an die zentrale Softwareplattform von BGS zu senden.

Wir haben die Lösung nach einer agilen Methodik von unten nach oben entwickelt und dabei die Sicherheitsaspekte für die Architektur und jede Komponente des Projekts berücksichtigt. Wir führten insbesondere ein internes Sicherheitsaudit durch und unterzogen uns einer externen technischen Bewertung, um die Robustheit und "Bankqualität" der Lösung zu gewährleisten.

Eine digitale Reise

  • Analyse der Benutzerbedürfnisse und des Bedarfs an COVID-19-Kreditberichten gemäss Gesetz, SECO- und BGS-Richtlinien.
  • Entwicklung von Geschäftsprozessen und Optimierung der Datenflüsse, einschliesslich spezifischer Regeln (Integrität, Abgleich, etc.)
  • Definition der Funktionalitäten und der Architektur der Lösungen.
  • Design und Implementierung der zentralen Softwareplattform für Kredite und des sicheren Bankenportals.
  • Change Management bezüglich der Einführung des Bankenportals

Dank ihrer sofortigen Reaktionsfähigkeit und ihrer effizienten Methoden war OpenWT in der Lage, alle unsere geschäftlichen und technischen Herausforderungen erfolgreich zu bewältigen und uns bei der Anpassung unserer Tools und Prozesse aufgrund der COVID-19-Krise zu unterstützen.

Cautionnement Romand, Bürgschafts-Support, Vice Director

Automatischer Abgleich einer großen Menge neuer Daten mit dem bestehenden Data Lake

Der Teil unserer Lösung, der den Abgleich betrifft, erforderte einen enormen Aufwand auf der Seite der Algorithmen: Das Team entwickelte einen "Abgleichsalgorithmus", der die von den Banken bereitgestellten Daten mit denen des BGS abgleicht. Insbesondere wurde ein "Vorschlagsalgorithmus" entwickelt, der es ermöglicht, unvollständige von den Banken gelieferte Daten zu verwalten.

Die Automatisierung des Datenprozesses ermöglichte es unserem Kunden, nur noch einen reduzierten manuellen Aufwand für den Abgleich der COVID-19-Daten aufzuwenden.

 

Wir freuen uns, das SECO und die Bürgschaftsorganisationen (BGS) inmitten der Pandemiekrise unterstützt zu haben, und sind zuversichtlich, dass unsere Lösung dazu beitragen wird, sich auch auf deren Hauptaufgabe zu konzentrieren: den Zugang zu Krediten für Schweizer Unternehmen zu erleichtern.

Hochsensibles Änderungsmanagement für die Einführung des Bankenportalprozesses und der Lösung

Um eine sofortige und effiziente Übernahme der Lösung durch die Banken zu ermöglichen und dem Notstandsgesetz gerecht zu werden, stellte OpenWT den Change Management Service mit seiner starken Methodik zur Verfügung, einschließlich der Dokumentation, der Kommunikationsflüsse und -inhalte, der Webinare und der Nachbereitung. Neben dem Änderungsmanagement für BGS und die Banken haben wir ein reaktionsschnelles Support-Team eingerichtet, das BGS bei der Beantwortung von Fragen der Benutzer unterstützt.

loans

>137’000

COVID-19 Kredite, die von der zentralen Software-Plattform verwaltet werden, mit einem Gesamtvolumen von über 17 Milliarden CHF

Banken

>120

Banken, die auf das Portal zugreifen, um den Status der COVID-19-Kredite zu melden

fast delivery

6 Monate

zwischen dem Beschluss des Bundesrates zur Gewährung der Soforthilfe und der Gesamtlösung einschließlich der vorübergehenden Zwischeninstrumente

Your contact

Cédric Debrunner

Partner

cdebrunner@openwt.com