admission patient

Zusammenführung der demografischen Daten von Patienten in separaten Krankenhaus-, Finanz- und Verwaltungssystemen

Pro Tag werden mehr als 200 Patienten in der Klinik für dringende Fälle aufgenommen sowie mehr als 100 neue Patienten in die Klinik eingewiesen. Dabei müssen die Aufnahmestellen jeweils immer den Patienten registrieren und seine demografischen Daten (Name, Adresse, Telefonnummer, Familienstand, Versicherung) kontrollieren.

Diese Daten sind entscheidend, um die Identität des Patienten zu überprüfen und die Leistungen abzurechnen. Doch oft ist der Patient selbst nicht in der Lage, die richtigen und aktuellen Daten anzugeben (wie zum Beispiel die Versicherungsstufe, Familienstand...).

Genaue und konsistente Patientendemografien pflegen

Mit dem neuen Portal "Admissions Patient" kann unser Kunde seine demografischen Patientendaten mühelos mit Datensätzen von öffentlichen Einrichtungen (RCPers, UCI, OFAC) vergleichen. Dabei werden Unterschiede hervorgehoben, um mit Sicherheit ein möglichst vollständiges Bild zu erhalten.

Mit dem Portal kann ich die demografischen Daten der Patienten mit vertrauenswürdigen, staatlichen Systemen abgleichen.

Anonymes Empfangspersonal

Iterativer Ansatz

  • Befragung von Mitarbeitern der Aufnahmestelle, um deren Bedürfnisse zu untersuchen
  • Formulierung von Ideen und deren Umsetzung in einem klickbaren Prototyp
  • Entwicklung des Portals

Search
Compare
search

Patienten suchen

Benutzer können anhand verschiedener Kriterien suchen, einschließlich AVS-Nummer und Name.

source

4

Quellen des Vertrauens verglichen

standard

1

Internationaler Standard (HL7-Nachrichten)

Your contact

Cédric Debrunner

Partner

cdebrunner@openwt.com